Archiv der Kategorie 'Aktuelles'

Uni-Besetzung München – der Brand wird größer

Bildungsstreik 2009

12.11.2009: Am Mittwoch, den 11.11.09 gegen 19:30 Uhr wurde nun auch die Ludwig-Maximilians-Universität besetzt. Die etwa 400 BesetzerInnen der Akademie der bildenden Künste befinden sich nun im zentralsten Raum der Universitäten München, im Audimax.

Es wurden folgende gemeinsam erarbeitete Positionen der Besetzerinnen von mehr als 90% der Anwesenden angenommen. Darin heißt es u.a.:

„Bildung ist ein Grundrecht. Sie ist der Schlüssel für die freie Entfaltung und Entwicklung eines Menschen. Bildung fördert einen kritischen Umgang mit politischen und gesellschaftlichen Vorgängen. Bildung muss kostenfrei sein – und zwar ein Leben lang! Die Möglichkeit zum Lernen und zur Weiterbildung sollte jedem Menschen jederzeit ohne Einschränkung gegeben sein. Der geringe Anteil von Menschen aus benachteiligten sozialen und wirtschaftlichen Situationen (wie z. B. Migrationshintergrund oder nicht-akademischem Elternhaus) unter GymnasiastInnen und Studierenden zeigt, dass diese Forderungen noch nicht verwirklicht sind. Im Gegenteil: Diese Ungleichbehandlung wird durch die Erhebung von Studiengebühren noch weiter verschärft.“

(Positionspapier der BesetzerInnen der Akademie der Bildenden Künste München)

Jetzt ist die konkrete Solidarität der StudentInnen, SchülerInnen und Auszubildenden in München gefragt, da im Audimax eine sofortige Räumung durch die Polizei wahrscheinlich ist.

Währenddessen werden die Bildungsproteste auf der ganzen Welt zu einem Flächenbrand. Nicht nur in Deutschland und Österreich gibt es Besetzungen sondern auch in Großbritannien (London, inzwischen wieder geräumt), Polen und sogar in den USA.
Vorläufiger Höhepunkt der Bildungsproteste in Europa wird der zentrale Streiktag am 17.11.09 – an diesem Datum werden Hunderttausende für bessere Bildung auf die Straße gehen.
Auch in München läuft die Mobilisierung auf Hochtouren – alleine die SDAJ München (www.sdaj-muenchen.net) verteilte mehr als 6000 Streikflyer vor Berufs- und Hauptschulen.

Text: Kerem Schamberger
Mehr informationen zur Uni-Besetzung in München auf www.unsereunibrennt.de

Education is NOT for $A£€ – Aktionswoche an den Universitäten

International Students Movement

09.11.2009: Diese Woche findet weltweit die global Week of Action for free an emancipating Education statt. Unter dem Motto „Education is NOT for $A£€“ werden in dieser Woche vom 10. bis 17. November Aktionen stattfinden, um Kritik am bestehenden Bildungssystem und Lösungen aufzuzeigen.

Aus Solidarität mit österreichischen StudentInnen und aus Protest gegen die Bildungspolitik in Deutschland wurden an verschiedenen deutschen Hochschulen Universitäts-Räume besetzt.

In Tübingen, Heidelberg, Darmstadt, München und Potsdam hielten die Ende vergangener Woche begonnen Besetzungen am Montag an, wie es an den Hochschulen hieß.

An den Universitäten in Münster und Marburg waren am Freitag ähnliche Aktionen von der Polizei beendet worden.

An der Kieler Uni starteten Studenten am Montag einen Konvoi, der quer durch Deutschland bis nach Wien fahren sollte.

siehe auch Kommentar von Philipp Funovits (KPÖ)

Karte der besetzten Hochschulen in D, AT und IT

Aufruf zum Bildungsstreik 2009!

Bildungsstreik 2009

Die derzeitigen Zustände und Entwicklungen im Bildungssystem sind nicht weiter hinnehmbar! Weltweit sind Umstrukturierungen aller Lebensbereiche nicht mehr gemeinwohlorientiert, sondern den sogenannten Gesetzen des Marktes unterworfen. Seit ein paar Jahren ist auch das Bildungssystem in den Fokus solcher „Reformen“ geraten: Bildungsgebühren und die Privatisierung treffen uns alle!

Die Finanz- und Wirtschaftskrise zeigt deutlich, dass die Auswirkungen wettbewerbsorientierter Entscheidungskriterien verheerend sind. In vielen Ländern protestieren Menschen dagegen, so z.B. in Mexiko, Spanien, Italien, Frankreich und Griechenland.
In diesem internationalen Zusammenhang steht der Bildungsstreik 2009.

Der anhaltende Protest gegen Studiengebühren und Sozialabbau in den letzten Jahren hat bei den Verantwortlichen in Medien, Wirtschaft und Politik zu wenig Wirkung gezeigt. Deswegen rufen wir nun dazu auf, unsere demokratischen Rechte in Form eines bundesweiten Bildungsstreiks wahrzunehmen. Hier werden pluralistische Aktionsformen (Demonstrationen, Blockaden, Besetzungen etc.) ihren Platz finden. Während einer bundesweiten Aktionswoche vom 25.-29.05.2009 werden wir gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern im gesamten Bundesgebiet demonstrieren. Wir suchen das Bündnis mit vielen gesellschaftlichen Gruppen, wie Gewerkschaften und sozialen Bewegungen, die wir ausdrücklich einladen, mit uns zu protestieren, denn wir sind überall mit der gleichen Politik konfrontiert: An der Hochschule, in den Schulen und im Betrieb.
Ziel des Bildungsstreiks ist es, eine Diskussion zur Zukunft des Bildungsystems anzuregen. Des Weiteren sollen Möglichkeiten einer fortschrittlichen und emanzipatorischen Bildungs- und Gesellschaftspolitk aufgezeigt und durchgesetzt werden. Dem Einfluss der maßgeblichen politischen und ökonomischen Interessen im Bildungsbereich setzen wir unsere Alternativen entgegen:

* selbstbestimmtes Lernen und Leben statt starrem Zeitrahmen, Leistungsdruck und Konkurrenzdruck,
* freier Bildungszugang und Abschaffung von sämtlichen Bildungsgebühren wie Studiengebühren, Ausbildungsgebühren und Kita-Gebühren,
* öffentliche Finanzierung des Bildungssystems ohne Einflussnahme der Wirtschaft unter anderem auf Lehrinhalte, Studienstrukturen und
Stellenvergabe und
* Demokratisierung und Stärkung der Mit- und Selbstverwaltung in allen Bildungseinrichtungen.

Wir, die Projektgruppe Bildungsstreik 2009, rufen zur Bildung regionaler und lokaler Bündnisse auf. Bringt Euch in unsere bundesweiten Planungen ein: Ein anderes Bildungssystem ist möglich – und dringend nötig!

Projektgruppe Bildungsstreik 2009

Mehr Infos gibt es unter www.bildungsstreik2009.de!




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: